Finden Sie uns auf Google+
Modellbaustudio Wilke GbR
Altendorf 57 - 58 Nordhausen, 99734
+49-(0)-3631-462 460 Hours: Mo-Fr 10:00 - 18:00 Sa 09:30 - 12:00

Gützold GmbH & Co. KG - Modelleisenbahn

Gützold

Die Gützold GmbH & Co. KG ist ein Modelleisenbahnhersteller aus dem sächsischen Zwickau.

Inhalt:
  • Sortiment
  • Firmengeschichte
  • Mehr zum Thema Gützold
  • Quellen

Sortiment

Gützold bietet heute ein Sortiment aus hochwertigen Modell-Lokomotiven und -Wagen in H0 (1:87) für das internationale Zweileiter-Gleichstromsystem sowie auch für Mittelleiter-Wechselstrom an. Zudem wird auch das Sortiment in der Spurweite TT (1:120) weiter ausgebaut.

Firmengeschichte

1996

Am 01.06.1996 Gründung der Gützold Verwaltungsgesellschaft mbH mit den Gesellschaftern Bernd Gützold (Geschäftsführer), Erna, Lutz und Hans Gützold und Umwandlung der "Gützold KG" in die "Gützold GmbH & Co. KG.

1990

Am 01.06.1990 Herauslösung des Zwickauer Betriebsteiles aus dem"VEB Plasticart" und Reprivatisierung in die "Gützold KG" mit Bernd Gützold als geschäftsführenden Komplementär und den Kommanditisten Erna Gützold, Lutz Gützold und Hans Gützold. Schrittweise Anpassung der Belegschaftsstärke an die neuen Marktverhältnisse mit 35 Mitarbeitern.Modernisierung des Werkzeugbaues und der Produktion durch Einsatzmoderner Maschinen. Mit erfolgreichen Neuentwicklungen wie der BR 52 bei den Modelleisenbahnern punkten und sich seitdem einen festen Platz in der Branche sichern.

1982

Angliederung des "VEB Eisenbahnmodellbau Zwickau" an den "VEB Plasticart Annaberg-Buchholz". Weitere Vergrößerung der Belegschaftsstärke auf 140 Mitarbeiter. Auflösung aller angemieteten Objekte und Konzentration der Firma mit Firmensitz Marienthaler Str. 7i n Zwickau. Vertrieb der Erzeugnisse unter dem Markennamen "PIKO ".

1974

Vereinigung mehrerer Zwickauer Spielwarenhersteller unter der Firmenbezeichnung "VEB Eisenbahnmodellbau" und Berufung eines geeigneten, politisch geschulten Führungskaders. Ausscheiden des Betriebsleiters Bernd Gützold.

1972

Enteignung des Unternehmens und Umbenennung der "Gützold KG" in "VEB Eisenbahnmodellbau Zwickau".

1968

Ausscheiden von Herrn Johannes Gützold durch Krankheit und Übertragung der Geschäftsleitung auf seinen Sohn Bernd.

1961

Erweiterung des Betriebes durch Anmietung weiterer Betriebsstätten in der Magazinstraße und Peter-Breuer-Str. Schrittweise Vergrößerung der Belegschaftsstärke auf 100 Mitarbeiter.

1951

Umzug des Betriebes an den Dr.-Friedrichs-Ring 113 auf Grund von Platzmangel.

1950

Erste komplette Modellbahnanlage Spur H0 3-Ltr Wechselstrom als Weihnachtsgeschenk für seine Söhne. Die erste Lok war eine B-gekuppelteTenderlokomotive ohne Vorbild mit einem Gehäuse aus Aluminium-Guß und einem Rahmen aus Zink ohne Beleuchtung.Einstellung von zwei Lehrlingen und Aufbau eines Familienbetriebes mit 10 Mitarbeitern.Einführung von Kunststoffen für die Gehäuse als Voraussetzung der Produktion von modellgerechten Lokomotiven.

1948

stellte er für seine Söhne eine Modelleisenbahn bestehend aus Holz und Metall her und daran anschließend eine Kleinserie von 5 kompletten Zügen mit Spurweite 32mm.

1946

Gründung einer Kolbengießerei im großväterlichen Grundstück Dr.Friedrichs-Ring 91 durch Johannes Gützold und seiner Ehefrau Erna.

Mehr zum Thema Gützold

Quellen

  • Wikipedia frei Enzyklopädie

Folgen Sie uns in sozialen Netzwerken

Unsere Facebook Fan PageWerden Sie Fan von uns auf Facebook.

Folgen Sie uns auf Twitter.

Folgen Sie uns auf Google+Folgen Sie uns bei Google+