Finden Sie uns auf Google+
Modellbaustudio Wilke GbR
Altendorf 57 - 58 Nordhausen, 99734
+49-(0)-3631-462 460 Hours: Mo-Fr 10:00 - 18:00 Sa 09:30 - 12:00

Spur N

Bei der Modelleisenbahn steht die Nenngröße N im Maßstab 1:160 zum Vorbild. Die Spurweite beträgt für Normalspur 9 mm. Die Nenngröße befindet sich somit zwischen den Nenngrößen Z (1:220) und TT (1:120), und ist nur etwa halb so groß wie die verbreitetste Nenngröße H0 (1:87).

{mosbanner}

Inhalt:
  • Geschichte
  • Spurweiten
  • Maßstabsabweichungen
  • Quellen

Geschichte

Nach einigen motorisierten und unmotorisierten Bahnsystemen in ähnlicher Größe, z.B. von der Kersting Modellwerkstätten GmbH (Spur K (8 mm), 1:180, 1948), Trix (Schiebetrix, 1:180, 1959) oder Arnold (Arnold Rapido 200, 1:200, 1960), legte die letztgenannte Firma 1962 den bis heute gültigen Maßstab 1:160 fest. 1964 wurde die Spurweite in NEM 010 international genormt und erhielt das Maßstabskürzel N, da die Zahl Neun (für: 9 mm) in vielen Sprachen mit einem N beginnt. Ebenso wurde eine standardisierte Klauenkupplung (NEM 356) festgelegt, die es erlaubt, Fahrzeuge aller Hersteller ohne Umbau im Zugverband mischen zu können. Im selben Jahr boten auch Trix und der in der DDR ansässige Hersteller Piko erstmals Modelle des Maßstabs an. Zahlreiche andere Hersteller weltweit folgten und ließen die Spurweite N international nach H0 zur zweitverbreitetsten werden.

Spurweiten in N

Für den Maßstab 1:160 sind die Spurweiten in der NEM 010 festgelegt. Im Artikel Maßstäbe für Modelleisenbahnen finden sie einen Überblick über die Spurweiten in N (1:160)

Maßstabsabweichungen

Abweichend zur internationalen Norm beträgt der Maßstab von Spur N in Großbritannien 1:148 und in Japan 1:150 bei unveränderten 9 mm Normalspur.

Quellen

  • Freie Enzyklopädie Modellbau Wiki
  • Freie Enzyklopädie Wikipedia

Folgen Sie uns in sozialen Netzwerken

Unsere Facebook Fan PageWerden Sie Fan von uns auf Facebook.

Folgen Sie uns auf Twitter.

Folgen Sie uns auf Google+Folgen Sie uns bei Google+