Plexiglas

Polymethylmethacrylat, besser bekannt als (Markenname) Plexiglas oder auch (allgem. Begriff) Acrylglas ist ein leicht zu bearbeitender Werkstoff für den Modellbau und hier speziell den Architekturmodellbau. Hier nun Tipps für den Umgang mit diesem Material.

Inhalt:
  • Plexiglas verformen
  • Plexiglas abkanten
  • Plexiglas bohren
  • Quellen

Plexiglas verformen

Da das Material bei ca. 100 Grad verformbar ist, kann man ein entsprechendes Werkstück z.B. im Backofen auf die erforderliche Temperatur erwärmen, in die gewünschte Form bringen und diese dann durch Abschrecken in kaltem Wasser fixieren. Für die punktuelle Verformung eignet sich hingegen das Erwärmen der entsprechenden Stelle mit einem Heißluftfön. Allerdings besteht hierbei die Gefahr, dass sich das Material bei zu starker Hitze verfärbt und Blasen wirft.

Plexiglas abkanten

Um eine Plexiglasscheibe rechtwinklig abzukanten baut man sich folgende Vorrichtung: In eine MDF-Platte wird mittels einer Kreissäge eine Nut von ca. 3 x 3 mm gefräst (also ungefähr Sägeblattbreite). In diese Nut wird ein Stück Heizdraht eingelegt, an beiden Enden fixiert und mittels Elektroleitungen (z.B. H07V-K, 2,5 mm²) an einen spannungsweichen, kurzschlusssicheren Trafo angeschlossen. Hierfür eignet sich hervorragend der „Lichtausgang“ eines Märklin-Trafos. Fließt nun Strom durch den Draht, erwärmt sich dieser und bildet eine gerade Wärmequelle. Hierüber positioniert man die zu bearbeitende Scheibe exakt mit der Biegekante über dem Draht. Hat der entsprechende Bereich des Werkstücks die notwendige Temperatur erreicht, lässt sich diese von Hand in die richtige Position bringen. Ein Anschlagwinkel erleichtert das Bilden eines rechten Winkels. Ein zu langes Erwärmen bzw. ein zu heißer Draht führt zu Verfärbungen und Blasenwurf. Der Heizdraht ist immer nur kurzfristig und stets unter Aufsicht zu benutzen.

Plexiglas bohren

Hierbei ist Vorsicht geboten. Ein zu scharfer Bohrer zieht sich schnell in das Material und es kann splittern oder ausreißen. Niemals den ganz scharfen, neuen Bohrer verwenden. (Für Spezialisten: Es gibt Bohrer mit speziellem Schneidwinkel für Plexi.) Ist partout kein alter Bohrer zur Hand, kann ein neuer Bohrer mit einem leichten Hammerschlag auf die Spitze „entschärft“ werden. Bitte nur mit mäßigem Druck bohren. Wer auf Nummer sicher gehen will, bohrt zunächst sehr fein vor. Dann wird von beiden Seiten nacheinander bis zur Mitte der Dicke gebohrt. Ein Tropfen Öl im Bohrloch sorgt dafür, dass die Wände der Bohrung nicht milchig trüb, sondern glasklar werden. Auch zum Schneiden von Gewinden in Plexiglas sollte Öl verwendet werden, eine verschraubte Plexiglaskonstruktion gewinnt sehr durch den Anblick der blitzblanken Gewinde.

Quellen

  • Freie Enzyklopädie Modellbau Wiki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.