Auswahl von Decodern

Für die Fahrt mit computerunterstützten und präzisen Abläufen verwenden Sie lastgeregelte Decoder für die Anlage.

Delta-Loks sind Vitrinenmodelle, die für die Beispielanlage genutzt wurden. Daraufhin wurde das Steuerprogramm mit speziellen Profilen und Fahrstraßen ausgerichtet. Doch ausschließlich für Delta-Loks das Steuerprogramm auszurichten, hatte sich nicht ausgezahlt gemacht. Somit wurden diese Loks mit einem modernen lastgeregelten Decoder umgebaut.

Zu empfehlen sind Decoder von Uhlenbrock 76200. Dieser Decoder kam 2004 auf dem Markt und ist sehr klein, sodass es den heutigen technischen Standard entspricht. Somit können alle Allstrom-Loks von Märklin hervorragend gesteuert werden. Es ist nun egal ob die Loks von Märklin Motoren einen mechanischen Umschalter oder einen Delta Decoder haben. Durch den lastgeregelten Decoder fahren die Loks so präzise wie die neuen Digitalloks (der Artikelnummern 37xxx) und bies gilt zudem für die ganzen alten Loks die bisher nur analog fahren konnten.

Bei Loks mit einen Gleichstrommotor wird ein 76400 (gleicht dem 76200) verwendet. Lässt man die beiden weißen Drähte unbenutzt, so kann ebenso ein 76200 weiter verwendet werden. Viele gute Decoder bekommt man auch für Fullhaber- und andere Gleichstrommotoren, wie z.B. den Kühn T35. Somit können Sie Ihre eigene Anlage problemlos umrüsten.

Für eine Verbesserung der Fahrleistung ist es nicht erforderlich auf einen 5-poligen digitalen Hochleistungsantrieb umzurüsten, dies tut auch ein guter Decoder. Im Allgemeinen laufen die Märklin Loks mit digitalem Hochleistungsantrieb, einem 5-poligen Anker und einem älteren Decoder schlechter als die alten Loks mit einem modernen Uhlenbrock 76200 (nur MFX-Loks sind besser). Diesen Decoder mit einem Soundmodul ist bereits für unter 30 € erhältlich

Ein Unterschied gibt es nur im Fahrgeräusch zwischen alten und modernen Loks. Ältere billige Loks mit Scheibenkollektoren kreischen regelrecht (vor allem kurz vor der Wartung). Es gibt keinen Unterschied bei der Fahreigenschaft, diese ist nach dem Umbau einwandfrei.

Zum Beispiel wurde der Hofzug von Kaiser Wilhelm II mit Delta Antrieb und einem modernen Motor hatte vor der Umrüstung eine schlechte Fahreigenschaft, welche sich erst nach dem Einbau des 76200 verbesserte.

Bleibt die Lok trotz des Umbaus stehen oder hat eine ruckartige Fahrweise, so sollten Sie die Schienen säubern.

Quelle: http://www.moba-tipps.de/elektrik.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.