Tipp: – Segmentieren der Anlage in Teilabschnitte

Für die geplanten Booster sollte das Schienennetz nicht nur in deren Abschnitte unterteilt werden. Besser ist es mehr Trennstellen einzubauen damit die doppelseitige Parade- und Bergstrecke zweigeteilt ist und das Betriebswerk und der Schattenbahnhof voneinander getrennt sind. Dadurch konnte mit dem Schalter am Steuerpalt und unterhalb der Anlage abschnittsweise der Strom ausgeschaltet werden falls ein Kurzschluss eintritt.

Die Segmentierung eignet sich besonders zum aufspüren von defekten K-Gleisen, die die Kurzschlüsse verursachen.

Bei der Spur H0 sollte mind. pro 1,5 qm Modellbahngröße ein Segment angebracht werden. Die Art der Aufteilung könnte wie folgt entstehen:

–         Ein Außenkreis links und rechts

–         Ein Innenkreis linke und rechts

–         Ein Betriebswerk/ Schattenbahnhof

–         Eine Bergstrecke links und rechts

Dadurch kann später zusätzlich Booster einfach angeschlossen werden. Zudem verhindert es Kurzschlussabschaltungen.

Achten Sie darauf, dass Sie vor dem Bau des Schattenbahnhofs die Gleise testen bevor es später zum Kurzschluss kommt, da Sie an das innerste Gleis nicht mehr heran kommen. Es ist hilfreich, wenn Sie mit einem mechanischen Schalter diese einzeln abschalten können. Somit wird das defekte Gleis still gelegt und der Schattenbahnhof kann leer gefahren werden, um anschließend die Lok wieder auf die Schiene zu stellen.

Quelle: http://www.moba-tipps.de/elektrik.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.